Um PDF-Dateien lesen zu können brauchen Sie den Adobe Reader den Sie sich kostenlos herunterladen können.

 

Daten & Fakten

Name Zwulcher Narrenzunft Merdingen
Gründungsdatum: 11. März 1975
Mitglieder 170
- davon passiv: 50
- davon Kinder: 15

 

Die "Zwulcher" Hexe

Die Hexe trägt eine rote Bluse, schwarzen Rock, blauen Schurz, rote Socken und Strohschuhe.

Den Kopf bedeckt, wie früher auch, eine gehäkelte Haube, das „Hiebili“. Dieses wird von einzelnen Mitgliedern selbst angefertigt. Strenge Richtlinien sind mit dem „Hiebili- tragen“ verbunden. Es ist strengstens verboten das „Hiebili“ in der Öffentlichkeit abzulegen. Das Gesicht wird von Ruß bedeckt. Damit das Ruß anhaften kann, wird das Gesicht mit Schweineschmalz eingerieben. In der Hand trägt die Hexe einen Reisigbesen, mit dem sie manchen Schabernack treibt.

 

Der "Zwulcher" Clown

Der Clown trägt heute eine mit abwechselnd grünen, roten und blauen Stoffreihen genähte Hose und Kittel. Am Hals trägt er eine Halskrause, auf dem Kopf eine nach vorne gebogene Narrenkappe mit kleinen Glöcklein versehen. Bilder um 1920 zeigen die gleiche Art der Narrenkappe bei den damaligen Clowngestalten. Das Gesicht bedeckt eine Holzmaske, die ein verschmitzt lächelndes Gesicht mit roten Wangen, roter Nase und großem roten Mund zeigt. In der Hand trägt der Clown eine Holzrätsche oder einen Rebknorren, was die Verbindung zum Weindorf Merdingen ausdrücken soll.

Der Zwulcher

Der Zwulcher wird heute vom Zunftrat repräsentiert. Diese tragen einen braunen Anzug mit Gehjacke und Hut. Seine Bezeichnung als Zwulcher ist der Tatsache zuzuschreiben, dass der Zunftrat früher einen braunen Kittel aus Zwillich Leinenstoff trug, was auf die Stoffproduktion in der Vergangenheit erinnern soll. Damals wurde in Merdingen in großem Maße Zwillich Leinenstoff produziert und gefärbt. Heute erinnert nur noch die Farbgasse an die vergangenen Tage. Die Merdinger bekamen aber vom Umland den Spitz- und Necknamen Zwulcher.